Wer bin ich ?

Wer hat sich diese Frage nicht schon irgendwann einmal gestellt.

Wer bin ich? - Als Mensch, als Person, als geistiges Wesen?

 

Wer bin ich?

Sag Du es mir, Vater!

Sag Du es mir, Mutter!

 

Dort wird der Grundstein gelegt, wer wir sind (in dieser Welt), als was wir uns sehen, und wie wir fortan mit uns und anderen umgehen. Dort finden wir unsere Vorbilder vom Männlichen und Weiblichen. Dort lernen wir den "normalen" Umgang in Beziehungen kennen.

Leider ist das, was wir dort als Vorbilder kennen lernen, nur sehr selten das, was als gesund und erstrebenswert bezeichnet werden kann.

Kaum eine Beziehung, die ich kenne, ist als "gesund" zu bezeichnen; kaum jemand ist frei von seelischen Verletzungen in seiner Kindheit. Diese Verletzungen wurden/werden kompensiert und sind oft Ursache für Identitäts- und Beziehungsprobleme.

 

---

 

Spirituell gesehen sind wir jeder nur ein leeres Gefäß, das seit der Geburt gefüllt wird, mit den unterschiedlichsten Prägungen, Konditionierungen, Wünschen, Neigungen, Ansichten etc.

DAS bedeutet aber, dass wir uns selbst auch so gestalten können, wie wir es selbst wollen.

Umlernen, ent-konditionieren! Das kann allein gut funktionieren, wenn man sich den richtigen Input besorgt. Bücher, Seminare etc.

Hilfreich kann es jedoch sein, wenn man Begleitung hat, die einem dabei hilft, Dinge von mehreren Seiten zu betrachten und Irrwege abzukürzen. Oft ist auch eine Therapie sinnvoll.